Montag, 12. Februar 2018

Helau und Alaaf

Guten Morgen meine lieben Faschingsverrückten,


oder seid ihr eher Faschingsmufel? Also ich bin bekennender Faschingsmuffel und war bestimmt seit zwanzig Jahren nicht mehr beim Fasching. Heute wird im Kindergarten Fasching gefeiert und dieses Jahr hatte ich mit vorgenommen, ein Kostüm für meinen kleinen Teufel zu nähen. Sie durfte selbst entscheiden, und als ich sie fragte, was für ein Kostüm ich denn für sie nähen dürfte, kam wie aus der Pistole geschossen: ELSA! Ich hätte ihr ja ein Teufelskostüm genäht.




Es gibt Sachen, an die man als Mutter eines kleinen Mädchen wohl nicht vorbei kommt. Dazu zählt wohl der Disney-Film Elsa und Pink. Ja, der Kleinen ihre momentane Lieblingsfarbe ist Pink, aber das ist eine andere Geschichte. Die erste Berührung mit Elsa hatten wir in einem Schuhgeschäft, als sie sich in eine Tasche mit Elsa und Anna verliebte und wir ohne diese Tasche den Schuhladen nicht verlassen konnten. Da ich zu diesem Zeitpunkt weder Film noch die Figuren kannte, habe ich anfänglich auch immer Anna und Elsa verwechselt und der Kleinen ging es ebenso. Mittlerweile liebt sie den Film und könnte diesen von früh bis spät anschauen. Natürlich kann sie alle Liedtexte mitsingen, auch wenn man nicht immer alles versteht.



Genäht habe ich ihr ein Little-Rain-Dress nach dem Schnitt von Paulina näht und Mamilu Design, eine Nummer breiter und um einiges verlängert. Der Stoff ist hellblauer Nicky, den ich in aus einem  Überraschungpaket von Aktivstoffe habe. Ich finde das passt ganz gut, und so musste ich nicht noch extra Stoff besorgen. Benähe hätte ich jedoch den Tüll bei Der Stoffhandel vergessen, als ich für die Mutti Jersey besorgt habe. Die Farbe habe ich also aus dem Gedächtnis ausgewählt und habe gut getroffen. 



Für den Tüllrock habe ich drei Lagen zugeschnitten und mit der Overlock gerafft. Das da Zeug total ausfranzt ist, habe ich die Enden mit einem Rollsaum ummandelt. Das passt gut zum (Elsa)Look. Mir einem Gummi habe ich die drei Lagen zusammen genäht. Ich hatte leider nur ein sehr schmales Gummi, da ist der Rock oben immer nach innen umgeklappt. Also habe ich noch Falzgummi drüber genäht. Nicht perfekt, aber so gefällt es mir gut. 


Falls es bei Toben und Fasching feiern zu warm wird, habe ich noch einen passenden Kurzpulli genäht. Es ist ein Little-Wedding-Day-Shirt mit kurzen Armen. Der Schnitt befindet sich noch im Probenähen und ist ebenso von Paulina näht. Da ich noch immer keinen Plotter besitze, habe ich wieder Bügelbilder bei Oskars Bügelbilder gekauft. Und so habe ich hier eine kleine Elsa, die ihr Kostüm liebt und es am liebsten Tag und Nacht an hätte.


Habt eine tollen Tag, 
eure DaniEla